Einsatz alternativer Roh- und Brennstoffe


Der Einsatz ausgewählter Abfallfraktionen als alternative Roh- und Brennstoffe (AFR) hat in der Herstellung von Zementklinker eine lange Tradition. Dieser Ansatz zählt zu den nachhaltigsten abfallwirtschaftlichen Lösungen.

Die Holcim Deutschland Gruppe bekennt sich bei der Herstellung ihrer Produkte klar zu den Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Moderne Ofentechnologien ermöglichen heute zunehmend die energetische und stoffliche Verwertung (Co-Processing) geeigneter Ersatzstoffe im Produktionsprozess. Aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung und physikalischen Parameter ersetzen sie nachhaltig und umweltschonend natürliche Roh- und Brennstoffe.

Entsorgungslösung 
Damit leistet Holcim Deutschland seit über 20 Jahren einen wichtigen Beitrag zur ökologisch und ökonomisch sinnvollen und rückstandslosen Verwertung geeigneter Abfallstoffe und Nebenprodukte. Durch das Schließen von Stoffkreisläufen schonen wir damit gleichzeitig natürliche Ressourcen und tragen zur Senkung der CO2-Emissionen bei. 

In unserem Zementwerk Beckum werden Sekundärbrennstoffe hauptsächlich am Hauptbrenner eingesetzt. Aber auch am Ofeneinlauf kommen Sekundärbrennstoffe zum Einsatz. Durch kontinuierliche Optimierungen können heute im Werk Beckum rund 80 Prozent der benötigten Wärme für die Zementklinkerproduktion durch Sekundärbrennstoffe abgedeckt werden.