Fossilienmuseum

 

Liebe Fossilienfreunde,

wir sind ab Mittwoch, 01. Juli 2020 wieder für Sie da und freuen uns auf Ihren Besuch!

Aufgrund der Corona-Pandemie bitten wir Sie, folgende Sicherheits- und Hygieneregeln zu beachten:

  • Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz während Ihres Besuches
    (ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren)
  • Nutzen Sie die Möglichkeit zur Händedesinfektion im Eingangsbereich
  • Halten Sie mindestens 1,5 m Abstand zu anderen Personen
  • Folgen Sie dem ausgeschilderten Rundgang durch das Museum
  • Informieren Sie sich vor Ihrem Rundgang über die geltenden Regeln
    (Aushang, Handout)

Die Anzahl der Personen, die sich zeitgleich im Museum aufhalten können,
ist aufgrund der gesetzlichen Vorgaben auf 10 Personen begrenzt.

Die Fossilienfundstelle (Klopfplatz) vor dem Haus muss leider noch geschlossen bleiben.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Bis auf Weiteres gelten folgende Öffnungszeiten:

Di bis Do 13 bis 17 Uhr
An Sonn- und Feiertagen bleibt das Museum weiterhin geschlossen.

 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Telefon: +49(0)7427 79 211

Email: info-sueddeutschland@lafargeholcim.com

 

Gesteine aus der Jura-Zeit prägen die heutige Landschaft der Schwäbischen Alb und ihres Vorlandes. Sie sind aus Ablagerungen eines warmen, flachen Meeres entstanden, das damals Süddeutschland und weite Teile des Mittelmeeres bedeckte. Der Ölschiefer gehört zum Unteren oder Schwarzen Jura – die Gesteine sind ca. 180 Millionen Jahre alt. Ohne den Abbau des Ölschiefers, der gleichzeitig wichtiger Rohstoff für die Bindemittelproduktion und Energieträger ist, gäbe es die "Fundgrube Ölschiefersteinbruch" nicht. 

Versteinerungen werden von Fachleuten geborgen und präpariert. Aufgrund der besonderen Bedingungen bei der Entstehung des Ölschiefers sind die Fossilien außergewöhnlich gut erhalten. Es sind nicht nur die spektakulären Fischsaurier, Krokodile, Seelilien und Fische die faszinieren. Auch die eher unscheinbaren fossilen Muscheln, Armfüßer, Serpeln usw. liefern wichtige Informationen über das Ökosystem „Posidonienschiefer-Meer“. 

Die kleine Muschel Bositra hieß früher Posidonia, kommt in manchen Schichten des Ölschiefers massenhaft vor und gab dem Posidonienschiefer seinen Namen. 
Die repräsentativen Exponate im Museum laden ein, sich auch mit den wissenschaftlichen Details von Gesteins- und Fossilienkunde zu beschäftigen.
 

Museumsflyer (pdf, 1.14 MB)

 

Flyer of the museum (english) (pdf, 1.07 MB)

 

Interesse an unserem Museumsführer?

Bei Zahlung der Schutzgebühr in Höhe von
5,-- EUR gegen Vorkasse schicken wir Ihnen unseren Museumsführer gerne zu.

Bei Interesse fragen Sie einfach unter der Telefonnummer +49 (0)7427 79 211 nach.

 

Das Werkforum und Fossilienmuseum zählt zu den schönsten Ausflugszielen der Region und wird von "Stuttgart für Kinder" empfohlen:  www.stuttgartfuerkinder.de

fossilienmuseum stuttgart für kinder 2020 2021