Gewinnung von Kies und archäologischen Erkenntnissen

09.08.2018

In Weimar bei Marburg arbeiten Holcim und hessenARCHÄOLOGIE eng zusammen

 

Rohstoffsicherung und archäologische Untersuchungen schließen sich nicht gegenseitig aus. Bundesweit kooperiert Holcim an verschiedenen Standorten mit Denkmalschutz und Archäologen.

Beispiel Kiesabbau im Gebiet der Gemeinde Weimar (Lahn) bei Marburg/Hessen: Der dortige Kiesabbau wird seit 1991 von der archäologischen Abteilung des Landesamtes, hessenARCHÄOLOGIE (Außenstelle Marburg), kontinuierlich betreut. So wurden in den vergangenen 27 Jahren rund 37,5 Hektar flächendeckend archäologisch untersucht.

Über die in den letzten Jahren gewonnenen archäologischen Erkenntnisse in Weimar können Sie sich im folgenden Bericht ein Bild machen: