Holcim Deutschland veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht

13 Dezember 2019

Baustoffproduzent setzt auf CO2-reduzierte Produkte und weitere technische Optimierungen in der Herstellung

 
Nachhaltigkeitsbericht 2018 Titelblatt

Die Holcim (Deutschland) GmbH hat ihren Nachhaltigkeitsbericht 2018 veröffentlicht. „Vertrauen entsteht durch Transparenz“, erklärt Thorsten Hahn, Vorsitzender der Geschäftsführung der Holcim (Deutschland) GmbH. „Im Nachhaltigkeitsbericht dokumentieren wir unsere Aktivitäten auf dem Feld der Nachhaltigkeit. Die Kennzahlen zeigen, wo wir heute stehen. Es ist unser Ziel, zukünftig noch größere Anteile unserer Umsätze mit verbesserten Nachhaltigkeitsleistungen zu erzielen und noch mehr interne Daten aufbereiten zu können. Innerhalb der Bauindustrie wollen wir in Deutschland und den Niederlanden beim nachhaltigen Bauen eine Führungsposition einnehmen.”

Der vorliegende Bericht ist der dritte Nachhaltigkeitsbericht der Holcim Deutschland Gruppe. Er umfasst für 2018 die Segmente Bindemittel, Gesteinskörnungen, Transportbeton sowie weitere Produkte und Lösungen - etwa Betonfertigteile oder Betonelemente für Wasserbau und Küstenschutz. Die Schwerpunkte liegen auf den Bereichen Klima und Energie, Kreislaufwirtschaft, Umwelt sowie Mitarbeiter und Gesellschaft. Der Bericht informiert darüber, wie die Holcim Deutschland Gruppe ihrer ökonomischen, ökologischen und sozialen Verantwortung gerecht wird. Als Teil der LafargeHolcim Ltd ist die Holcim Deutschland Gruppe auch in die globalen Aktivitäten des Baustoffkonzerns im Bereich Nachhaltigkeit eingebunden. Der Nachhaltigkeitsbericht 2018 wurde in Übereinstimmung mit den GRI-Standards: “Kern”-Option erstellt.

Bereits seit vielen Jahren berichtet Holcim Deutschland regelmäßig beispielhaft über verschiedene Aspekte des Nachhaltigkeitsengagements - etwa im Rahmen von Kundengesprächen, auf der Webseite, im Kundenmagazin perspektiven, bei Werksführungen, in den jährlichen Umweltdaten und in den beiden früheren Nachhaltigkeitsberichten, die im Dreijahresrhythmus (2013, 2016) erschienen sind.

“Holcim plant auch weiterhin eine regelmäßige Berichterstattung zur nachhaltigen Entwicklung und setzt auf mehr CO2-reduzierte Produkte sowie weitere nachhaltige technische Optimierungen in der Herstellung - beispielsweise über das Reallabor Westküste 100 mit dem integrierten Carbon Capture Utilization-Ansatz. Allein im Bereich Transportbeton wird Holcim in Deutschland bis zum Jahr 2022 gut 40 neue CO2-reduzierte Betonprodukte anbieten”, erklärt Thorsten Hahn. “Um die Anstrengungen zum Erfolg zu führen, bedarf es einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit über alle Bereiche der Wertschöpfungskette des Bauens hinweg. Das klimaneutrale Bauen und das Denken in Kreisläufen erfordern eine beispiellose Mobilisierung aller Akteure im Bauwesen. Der CO2-Preis ist dabei künftig so zu gestalten, dass er bei allen Akteuren in allen Entscheidungsprozessen relevant ist“.

Der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht steht zum Download unter folgendem Link zur Verfügung: