Holcim Azubis übergeben 3.000 Euro-Spende an den Wünschewagen

21.12.2016
 
Auszubildende des Zementwerks Lägerdorf versteigerten ihre Jahresarbeiten für einen guten Zweck.
 

 

Marc Wagner vom Arbeiter-Samariter-Bund (ganz links) bei der Spendenübergabe mit Auszubildenden und Ausbildern in Lägerdorf.

Passend zu Weihnachten gab es am Mittwoch, 21. Dezember 2016, jede Menge glückliche Gesichter im Holcim Zementwerk Lägerdorf. Grund für die gute Stimmung war die offizielle Übergabe einer Spende der Ausbildungswerkstätten von Holcim an den “Wünschewagen” des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB). Bei der Weihnachtsversteigerung ihrer Jahresarbeiten in der Werkskantine am 12. Dezember hatten die Auszubildenden 2.300 Euro eingenommen, die durch den Holcim Werksleiter Pedro Minarro auf 3.000 Euro aufgestockt wurden.

Bereits im vierten Jahr in Folge gaben die Auszubildenden ihre mit viel Liebe zum Detail gestalteten Arbeiten zu Weihnachten für einen guten Zweck - die Exponate reichten dabei vom Gartentisch über kunstvoll gestaltete Weinhalter bis zum Feuerkorb. Mit dem in diesem Jahr mit der Spende bedachten Wünschewagen erfüllt der ASB Menschen, deren Leben zu Ende geht, letzte Wünsche. Marc Wagner, Koordinator Wünschewagen für den ASB-Regionalverband Pinneberg/Steinburg, zeigte sich begeistert: “Vielen Dank an die Auszubildenden, dass sie sich von ihren Arbeiten getrennt haben. Wir freuen uns sehr, denn das Projekt finanziert sich ausschließlich aus Spenden.“

Auch die Spender waren glücklich über den Erfolg der Aktion: “Ich bin wieder einfach stolz auf unsere Mannschaft, dass die Bereitschaft zu helfen so groß war”, sagt Nils Neumann, Leiter der mechanischen Ausbildungswerkstatt bei Holcim und Initiator der inzwischen vierjährigen Spendenaktion. “Damals haben wir uns sehr spontan dafür entschieden, die Aktion “RSH hilft helfen“ zu unterstützen. Seit 2014 geht das Geld jeweils an eine soziale Einrichtung in der Umgebung, die durch die Auszubildenden ausgewählt wird”, so Nils Neumann. In den Vorjahren freuten sich der Verein “Kopf hoch“ und die Lebenshilfe-Kita in Itzehoe über die Spende.

“Mich freut sehr, dass die Spendenaktion binnen so kurzer Zeit zu einem festen Bestandteil des Ausbildungsjahres geworden ist”, sagt Wolfgang Kock, Holcim Personalleiter in Lägerdorf. “Die selbst initiierte und organisierte Spendenaktion zeigt für mich eindrucksvoll, dass ‘Ausbildung’ mehr als das Erlernen eines Berufs, nämlich auch Lernen fürs Leben ist. Schön, dass die jungen Menschen so ein feines Gespür für soziale Belange haben!”


**************************************


Kontakt:
Holcim (Deutschland) GmbH
Dr. Jens Marquardt
Leiter Unternehmenskommunikation /
Koordinator Nachhaltigkeit & CSR
040-36002-312
jens.marquardt@lafargeholcim.com