Holcim Deutschland mit Geschäftsjahr 2007 zufrieden

31 March 2008
 

Hamburg


Die Holcim Deutschland Gruppe konnte sich auch im Jahr 2007 in ihren Märkten gut behaupten und verzeichnete einen erneuten Ergebnissprung um gut 11 Millionen Euro auf fast 29 Millionen Euro. Die konjunkturellen Rahmenbedingungen, innerhalb derer die Gruppe agierte, blieben insgesamt weiter positiv, wenngleich sich der allgemeine Aufschwung am Bau schwächer fortsetzte. Allerdings führten der Wegfall der Eigenheimzulage sowie die Mehrwertsteuererhöhung zum Jahresbeginn 2007 zu deutlichen Vorzieheffekten im privaten Wohnungsbau in das Vorjahr und somit zu einem temporären Rückgang der Nachfrage nach Baustoffen und damit verbundenen Serviceleistungen in diesem Sektor. Erfreuliche Marktentwicklungen gab es im Wirtschaftsbau, und auch bei Infrastrukturprojekten zeichneten sich positive Entwicklungen ab.

Das Segment Bindemittel blickt im Jahr 2007 auf einen erfreulichen Geschäftsverlauf zurück. "Die Mengen- und Preisentwicklung entsprach hier den Erwartungen. Der Anteil CO2-reduzierter Zemente wurde erhöht", erklärt Leo Mittelholzer, Vorstandsvorsitzender der Holcim (Deutschland) AG. Im Segment Zuschlagstoffe wurden die Kunden in Sachsen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein zuverlässig mit Kies und Sand versorgt und Marktpositionen im norddeutschen Markt nachhaltig gestärkt. Im Segment Weitere Baustoffe und Serviceleistungen stellte die abgeschwächte Marktentwicklung im privaten Wohnungsbau für den Bereich Transportbeton eine besondere Herausforderung dar. "Aufgrund der guten Aufstellung in den Ballungsräumen wie Hamburg oder Hannover wurde ein großer Teil der Rückstände im Wohnungsbau durch Aufträge im Wirtschafts- wie Infrastrukturbau kompensiert", so Mittelholzer.

Zuversichtlicher Ausblick 2008
Die Holcim Deutschland Gruppe erwartet insgesamt eine wieder etwas zunehmende Belebung der Bauaktivitäten in ihren Märkten. Vor dem Hintergrund der erwarteten konjunkturellen Rahmenbedingungen, der darauf ausgerichteten Strategien, Prozesse und Einzelmaßnahmen sowie einer weiterhin ausgeprägten Kostendisziplin blickt die Gruppe zuversichtlich in die Zukunft.

Das Segment Bindemittel wird weiterhin von der Nachfrage der Bauwirtschaft profitieren. "Aufgrund der drastisch gestiegenen Kosten für Energie, Rohstoffe und CO2-Zertifikate werden weitere Preissteigerungen für unsere Produkte unumgänglich sein. Zudem liegen die Preise und Margen in der Zementbranche weiterhin auf einem zu niedrigen Niveau", betont Mittelholzer.

Das Segment Zuschlagstoffe wird weiter ausgebaut und damit zu einem weiteren wichtigen Standbein der Holcim Deutschland Gruppe. Im Segment Weitere Baustoffe und Serviceleistungen wird eine positive Erlös- und Ergebnisentwicklung erwartet: Im Bereich Beton werden die Integration neuer Standorte, die Industrialisierung der Produktion und die Optimierung des Logistiknetzwerkes zentrale Aufgaben sein. Bei der Transportgesellschaft HSG (Hannoversche Silo GmbH) werden weitere Effizienzsteigerungen angestrebt. Die neue Dienstleistungsmarke Geocycle wird die Marktposition im Bereich Industrieentsorgung und alternative Roh- und Brennstoffe stärken.

"Die Holcim Deutschland Gruppe wird ihre Geschäftsfelder weiter festigen und ausbauen - sowohl durch organisches Wachstum als auch durch Akquisitionen" bekräftigt der Vorstandsvorsitzende Leo Mittelholzer.

Geschäftsbericht 2007


Über Holcim Deutschland
Die Holcim (Deutschland) AG ist Norddeutschlands führender Baustoffhersteller mit Sitz in Hamburg. Unser Ursprung war vor fast 150 Jahren die Zementherstellung; heute bilden die starken und eigenständigen Produktsparten Bindemittel, Kies und Beton die Kernbereiche der Unternehmensgruppe. Dem Auftraggeber werden zudem komplette Baustoff-Lösungen und ergänzende Serviceleistungen angeboten. Dabei wird über Spartengrenzen hinaus gedacht, um den Kunden aktiv Leistungen anzubieten, die für sie einen deutlichen Mehrwert darstellen.

Die Holcim (Deutschland) AG ist eine Tochtergesellschaft des weltweit tätigen Baustoffkonzerns Holcim Ltd, Jona/Schweiz, einem der weltweit führenden Baustoffhersteller. Mit Konzerngesellschaften in über 70 Ländern auf allen fünf Kontinenten hat die Holcim Ltd den größten geographischen Aktionsradius in der globalen Zementindustrie.

Weitere Informationen:
Holcim (Deutschland) AG
Unternehmenskommunikation
Dr. Jens Marquardt
Willy-Brandt-Str. 69
20457 Hamburg
Tel. (0 40) 3 60 02-312
Jens.Marquardt@holcim.com