Holcim stärkt Zuschlagstoffaktivitäten in Schleswig-Holstein - Übernahme der BoWa-Kies GmbH Tarbek zum Jahreswechsel

6 Dezember 2007
 

Hamburg


Die Holcim Deutschland Gruppe wird zum 1. Januar 2008 die BoWa-Kies GmbH Tarbek übernehmen.

Aus ihrem Werk Tarbek im Kreis Bad Segeberg versorgt BoWa-Kies seine Kunden mit einer breiten Produktpalette an Sand und Kies. Holcim wird die konsequente Ausrichtung auf die Kundenbedürfnisse fortführen und weiter ausbauen.

"Dieser Zukauf passt sehr gut in unser Versorgungsnetzwerk. Mit der Übernahme setzen wir die geplante Verstärkung bei den Zuschlagstoffen weiter fort. Dieser Bereich wird in der Holcim Deutschland Gruppe künftig immer weiter an Bedeutung gewinnen und zu einem weiteren wichtigen Standbein werden", erklärt Leo Mittelholzer, Vorstandsvorsitzender der Holcim (Deutschland) AG.

Über Holcim Deutschland
Die Holcim Deutschland Gruppe ist Norddeutschlands führender Baustoffhersteller mit Sitz in Hamburg. Kerngeschäft der Unternehmensgruppe ist die Produktion von Zement und Klinker aus eigener Rohstoffförderung, die Herstellung von Hüttensand sowie die Produktion von Transportbeton. Die Unternehmensgruppe ist außerdem in den Sparten Zuschlagstoffe und Baustoffhandel vertreten.
Mehrheitsaktionär ist die Holcim Ltd, Schweiz, einer der weltweit führenden Anbieter von Baustoffen mit Beteiligungen in über 70 Ländern auf allen Kontinenten.

Weitere Informationen:
Holcim (Deutschland) AG
Leiter Unternehmenskommunikation
Dr. Jens Marquardt
Willy-Brandt-Str. 69
20457 Hamburg
Tel. (0 40) 3 60 02-312
www.holcim.de