Mobilbrecher zieht auf andere Straßenseite

17.08.2018

Mobilbrecher zieht auf andere Straßenseite Umzug in den neuen Ölschieferbruch / Kreisstraße am 21. August gesperrt

 
Dormettingen (Baden-Württemberg). Nach jahrelangen Planungen und Vorbereitungen ist es nun soweit: Der Abbau des Rohstoffs Ölschiefers wandert auf die andere Seite der Kreisstraße in Richtung der Gemeinde Dormettingen. Der Umzug des Mobilbrechers ist am kommenden Dienstag, 21. August. Daher ist die Kreisstraße gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Dautmergen.

Im Mobilbrecher wird der Ölschiefer vorzerkleinert und anschließend auf dem Förderbändern ins Zementwerk transportiert. Der Stahlkoloss wird sich im „Schneckentempo“ in seine neue Heimat bewegen und voraussichtlich am Mittwochabend am Ziel sein. Start ist am Dienstag, 21. August um 7 Uhr. Um Böden und Straßen vor dem 160-Tonner zu schützen, werden je zwei Fahrspuren mit Fahrbahnplatten ausgelegt.


Technische Daten:

Gewicht des Mobilbrechers: 160 t

Leistung: 400 t / h

Förderband ins Werk: 3,6 km lang

Ölschiefervorrat reicht bis 2055
Abbaufläche im Ostfeld: 90 Hektar (zum Vergleich: Westfeld waren 48 Hektar)

Tägliche Fördermenge: 2.000 t / Tag

Abbau mit dem Bagger – keine Sprengungen in Nähe der Gemeinde

5 Mitarbeiter