Rollerpact

Die clevere Lösung für Verkehrsflächen

 
 

Der öffentliche Straßenverkehr wird immer intensiver, besonders der Schwerlast- und Werksverkehr nimmt zu. Auch die Logistikbranche kommt kaum hinterher mit der nötigen Erweiterung von Verkehrsflächen. Hier braucht es tragfähige Konzepte für hohe Belastbarkeiten bei zügigem Einbau. Die Lösung: Holcim Rollerpact.


Leistungsumfang Rollerpact-Lösung

rollerpact website

 

 

Anwendung und Einbau

Der Straßenfertiger wird mit dem erdfeuchten Beton aus Sattel-LKW beladen. Der Beton lässt sich wie Asphalt verarbeiten. Typischerweise werden nebeneinander liegende Fahrbahnabschnitte betoniert und sofort gewalzt.

Unmittelbar nach der Vorverdichtung durch die Fertigerbohle erfolgt die Nachverdichtung mittels Walzen. Die Verdichtung wird dabei streng kontrolliert.

Der Walzbeton verfügt über eine hohe Grünstandsfestigkeit. Daher ist er in kürzester Zeit belastbar. Für eine optimale Oberflächenbehandlung kommen konventionelle Nachbehandlungsverfahren zur Anwendung, wie z.B. Curing, Folien oder Benetzung mit Wasser. Gestaltung der Oberfläche je nach Bedarf mittels Glätten oder Besenstrich.

Ausgewählte Anforderungen Fahrbahndeckenbeton nach TL Beton-StB                  Holcim-Rollerpact              
Expositionsklasse XC4, XF4, XM2 XC4, XF4, XM2
Druckfestigkeit C30/37
Nach 28 Tagen - fck,cube ≥ 37 N/mm²

Nach 2 Tagen - fck,cube ≥ 35 N/mm²

Nach 28 Tagen - fck,cube ≥ 70 N/mm²

Biegezugfestigkeit Nach 28 Tagen - fcbt ≥ 4,5 N/mm² Nach 28 Tagen - fcbt ≥ 6 N/mm²
Frost-Tausalz-Widerstand* Abwitterung nach 28 Tagen ≤ 1.500 g/m² Abwitterung nach 28 Tagen ≤ 1.200 g/m²

*CDF-Test

  • Trag- und Deckschichten für Industrie-, Logistik- und Containerstellflächen
    Werkszufahrten
    Landwirtschaftliche Wege und Forstwege
    Wohnstraßen
    Radfahrwege

 

Downloads

  • Sicherheitsdatenblatt: Holcim Transportbeton (pdf, 162.45 KB)
  • Produktbroschüre Holcim Rollerpact (pdf, 1.67 MB)