SchieferErlebnis

 

Vom Schieferbruch zum SchieferErlebnis - eine Rekultivierung der besonderen Art

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ölschiefer ist für das Zementwerk Dotternhausen ein bedeutender und wichtiger Rohstoff. Er wurde bis zum Jahr 2000 auf dem Gelände zwischen dem Zementwerk und der Gemeinde Dormettingen abgebaut.

Im ehemaligen Abbaugebiet entstand in einem Gemeinschaftsprojekt der Firma Holcim und der Gemeinde Dormettingen, gefördert durch die EU und das Land Baden-Württemberg, eine einzigartige Parklandschaft. Das Thema Ölschiefer wird dort in all seinen Facetten thematisiert: von der Erdgeschichte, über die Landschaftsgeschichte und Geologie, vom Rohstoff zum Baustoff, vom Zement zum Betonrecycling, vom Abbau bis zur Rekultivierung und von den vielen Millionen Jahre alten Fossilien bis hin zur heutigen Flora und Fauna. Sie erwarten Attraktionen wie z. B. der Bergbauspielplatz, der idyllische Schiefersee, das Retaurant mit Seeterrasse, der große Fossilien-Klopfplatz mit Präparation und ein Freilichttheater in Form eines Ammoniten als idealer Veranstaltungsort für Kino, Konzerte und Theater. 

 

Erinnerungspfad Unternehmen Wüste

Ein frei zugänglicher Erinnerungspfad außerhalb des eigentlichen Parkgeländes informiert über das Thema Schieferölgewinnung am Ende des zweiten Weltkrieges.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Öde Flusslandschaft

Die Verbindung zum Schlichemwanderweg führt auf idyllischen Holzstegen durch die "Öde Flusslandschaft". In der halboffenen Weidelandschaft zeigt sich die Wertigkeit dieser ehemaligen Abbaufläche. Durch die gezielte Beweidung mit Eseln, Schafen und Ziegen wird das Gelände offen gehalten - Voraussetzung für eine große Artenvielfalt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Familientag im SchieferErlebnis 2016