Holcim ECOPact und ECOPact Zero

 

Die stetige Verbesserung unseres CO2-Fußabdrucks ist für uns von höchster Priorität. Auf Basis unserer langjährigen Erfahrungen wird das gesamte Produktportfolio fortlaufend optimiert: Seit über 20 Jahren reduzieren wir zum Beispiel den Anteil an CO2-intensiven Portlandzementen in unseren Betonen. So wurden in 2019 mehr als 90% aller Holcim Betone mit CO2-reduzierten Zementen (CEM II und III) produziert.

Mit der Holcim ECOPact Serie gehen wir einen Schritt weiter und bieten eine Linie von Betonen an, die dank einer zusätzlich optimierten Zusammensetzung die CO2-Bilanz noch weiter reduziert. Für unsere ECOPact Betone werden nur spezielle Rohstoffe eingesetzt, die im Rahmen der gültigen Normung zu einer CO2-optimalen Zusammensetzung gemischt werden.

 

 
 
 
ecopact zero moor neu 04


Kohlenstoffdioxid-Kompensation bei ECOPact Zero 

Die Berechnung des CO2-Gehaltes unserer ECOPact Zero Betone basiert auf Ökobilanzen nach DIN EN 15804 und umfasst Werte für die Produktion der Ausgangsstoffe, den Materialtransport zum Transportbeton-Werk, die Betonherstellung im Transportbeton-Werk sowie den Betontransport zur Baustelle. Die Berechnung erfolgt projektbezogen mit dem Tool der GCCA (Global Cement and Concrete Association).

Die Kompensation nicht vermeidbarer CO2-Emissionen bei ECOPact Zero erfolgt beispielsweise durch den Erwerb sogenannter MoorFutures-Zertifikate. MoorFutures fördert Wiedervernässungs-Projekte von Mooren in verschiedenen Bundesländern - ein zeitgemäßes und wirkungsvolles Instrument für den CO2-Ausgleich, denn Moore sind die größten und effektivsten Kohlenstoffspeicher auf der Erde.


  • Nutzen Sie unser Kontaktformular.
    Wir melden uns gerne bei Ihnen.
    Ihre PLZ hift uns, Ihnen den richtigen
    Ansprechpartner zu vermitteln.

You must have javascript enabled.
 

Im Rahmen Ihrer Kommunikation mit uns erheben und verarbeiten wir bestimmte Ihrer personenbezogenen Daten. Mehr Infos unter holcim.de/de/datenschutz.