Einpressmörtel

 

Bei Konstruktionen aus Spannbeton mit Vorspannung mit nachträglichem Verbund müssen die Hüllrohre mit Einpressmörtel verfüllt werden. Durch ein vollständiges Verpressen soll der Schutz des Spannstahls vor Korrosion und die Sicherstellung eines kraftschlüssigen Verbunds zwischen Spannstahl und Hüllrohr gewährleistet werden. Für den Einpressmörtel und dessen Ausgangsstoffe gelten die Regelungen in der DIN EN 447.

Langjährige Erfahrungen haben gezeigt, dass der Holcim Pur 4 Press diesen Anforderungen besonders gerecht wird. Die Eignung des Zements wird in regelmäßigen Abständen durch den VDZ untersucht.

Fachlicher Kontakt

 

Downloads

  • Produktbroschüre Holcim Pur 4 R (-NA) (pdf, 1.64 MB)
  • Sicherheitsdatenblatt: Holcim Zement chromatarm (pdf, 439.32 KB)