Quartier am Strandkai, Hamburg

08.12.2017
 

Nahe der Unilever-Zentrale in der Hamburger HafenCity entsteht ein neuer Büro- und Wohnkomplex: das “Quartier am Strandkai”. Bauherren sind in einem Gemeinschaftsunternehmen die Quantum Immobilien AG und Engel & Völkers. Für das Design der Gebäude, der Büros und Appartements zeichnet der New Yorker Stararchitekt Richard Meier verantwortlich. In den Neubau fließen gut 100 Millionen Euro. Die Eröffnung des neuen Büro- und Wohnkomplexes ist für 2018 geplant.

Das dreigeteilte Gebäude wird rund 21.500 Quadratmeter umfassen, die sowohl für Büros und Wohnen als auch für eine Immobilienakademie, Dienstleistung, Einzelhandel und Gastronomie genutzt werden sollen. Dabei wird der Komplex auf 6.800 Quadratmetern die neue Zentrale der Maklerfirma Engel & Völkers mit 300 Mitarbeitern beherbergen. Engel & Völkers ist ein weltweit führendes Dienstleistungsunternehmen in der Vermittlung von hochwertigen Wohn- und Gewerbeimmobilien sowie Yachten und Flugzeugen im Premium-Segment.

Ferner werden 67 hochwertige Eigentumswohnungen im benachbarten “Strandhaus” entstehen - konzipiert für höchste Ansprüche. Von kompakten 60 bis hin zu luxuriösen 300 Quadratmetern bietet jedes von Richard Meier konzipierte Apartment im Hochhaus (Tower) Wohnkomfort auf höchstem Niveau. Zudem erhält die HafenCity mit diesem Bau erstmalig eine viergeschossige Tiefgarage.

Seit Mitte 2014 beliefert die Transportbeton Nord GmbH und Co. KG (TBN), ein Joint-Venture-Unternehmen der Holcim Deutschland Gruppe, im Auftrag der bauausführenden Firmengruppe Max Bögl die elbnahe Baustelle in der Hamburger HafenCity. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Gründungsbaumaßnahmen erhielt TBN die Folgeaufträge für die Tiefgarage mit einer Betonmenge von ca. 20.000 Kubikmetern und auch für den Hochbau mit knapp 10.000 Kubikmetern Beton. Als Ausgangsstoffe für die Betone dienen die Zemente Holcim Pur 4 NA aus Lägerdorf, Holcim Duo 4 NA aus Höver sowie von der Holcim Kies und Splitt GmbH gelieferter Splitt aus dem schottischen Steinbruch in Glensanda.

Bauherr:
Quartier am Strandkai GmbH & Co. KG:
Gemeinschaftsunternehmen von Quantum Immobilien AG und Engel & Völkers


Bauunternehmen:
Max Bögl Stiftung  & Co. KG

Architekt:
Richard Meier & Partners LLP, New York


Betonlieferant:
Transportbeton Nord GmbH und Co. KG (TBN)

  • Druckfestigkeitsklassen: bis zu C70/85
  • Expositionsklassen: bis zu XC4, XD3, XS3, XF4, XA3, XM2
  • Konsistenzklasse:

    • F3 & F4 (Normalbeton)
    • F5 & F6 (Hochfester Beton)
    • 32, 22, 16 und 8 mm

Zement:
Holcim (Deutschland) GmbH

  • CEM III/A 42,5 N-NA (Holcim Zementwerk Höver)
  • CEM III/A 32,5 N-LH/NA (Zementwerk Lübeck)
  • CEM I 42,5 R-NA (Holcim Zementwerk Lägerdorf)


Betontechnik:
Betontechnik Nord GmbH


Zuschlagstoffe:
Holcim Kies und Splitt GmbH

  • Splitt aus dem Glensanda Steinbruch in Schottland (Aggregate Industries)