Verfüllbaustoffe für den Erd- und Tiefbau sowie Leitungsgräben

 

Verfüllungen

Zur Verfüllung größerer Volumina bieten sich insbesondere die Produkte Vorsieb (Steinerde), Überkorn und Füllsande an. Diese weisen aufgrund verschiedener Korngrößenabstufungen und Feinanteilgehalte unterschiedliche Eigenschaften auf. Damit können sie individuell auf die anstehenden Erdarbeiten abgestimmt werden. Ebenso lassen sich die Materialien zur Herstellung von Aufschüttungen (z. B. Lärmschutzdämme) nutzen. Für schwer zugängliche Hohlraumverfüllungen (Tanks, Gänge etc.) sind insbesondere die in den Steinbrüchen produzierten fließfähigen Füller geeignet. 


Füllmaterialien für Kabel-, Kanal- und Rohrleitungsbau

Zum Absanden (Abdecken) oder auch zur Herstellung der Bettungsschichten und Seitenverfüllung innerhalb einer Leitungszone werden an vielen Holcim-Standorten Sande (Rund- oder Brechkorn) sowie Kiese und Splitte unterschiedlicher Korngröße und Abstufung produziert. Dabei kann zwischen Materialien mit nur sehr geringem Feinanteil (z. B. Natursande 0/1 oder Brechkorn 1/3) sowie auch gröberen Materialien (z. B. 8/11) oder Korngemischen (0/8) gewählt werden. Für eine Vielzahl dieser Produkte besteht eine Eignung gemäß DIN EN 1610 (Verlegung und Prüfung von Abwasserleitungen und -kanälen).


Alternativ kann Holcim FillPact zum Einsatz kommen. Das ist ein fließfähiger Verfüllbaustoff zur hohlraumfreien Verfüllung geschlossener Bauwerke (z. B. stillgelegte Erdtanks, Schächte, Kanäle) und anderer unterirdischer Hohlräume sowie zur Hinterfüllung von Arbeitsräumen und Bauwerken.

Fachlicher Kontakt