Concrete Sustainability Council (CSC)

 

Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung haben eine hohe Priorität bei Holcim Deutschland. CSC-Zertifikate sind ein weiterer fundierter Beitrag zum nachhaltigen Bauen. Sie geben im Bereich Beton, Zement und Gesteinskörnung Aufschluss darüber, inwieweit ökologisch, sozial und ökonomisch verantwortlich operiert wird. Das CSC-Zertifizierungssystem honoriert Betonhersteller, Zementhersteller und Hersteller von Gesteinskörnung, die sich für nachhaltiges Wirtschaften engagieren und dies transparent machen. Holcim Deutschland - als Gesellschaft des weltweit agierenden LafargeHolcim Konzerns - ist zusammen mit anderen führenden Betonherstellern und -verbänden Gründungsmitglied des Concrete Sustainability Councils (CSC). Holcim Deutschland ist Stand April 2019 weltweit der einzige Baustoffproduzent, der bereits alle drei Segmente Beton, Zement und Gesteinskörnung mit CSC-Zertifikaten ganz oder zumindest teilweise abdeckt.

Der Wert des CSC-Zertifikats - hinter dem ein aufwändiges Nachweis- und Prüfungsverfahren steckt - für Kunden, Bauunternehmen, Bauherren, Planer und Investoren ergibt sich insbesondere aus der Anerkennung durch lokale und internationale Nachhaltigkeitszertifikate für Gebäude, darüber hinaus auch in der maßgeblich erhöhten Transparenz bei Bauvorhaben der öffentlichen Hand (Green Public Procurement). Das CSC-Zertifizierungssystem ist von der DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen, das mit Abstand führende Nachhaltigkeitszertifikat für Gebäude in Deutschland) und BREEAM (UK, Polen, Niederlande, Deutschland, Spanien) anerkannt. Bei LEED (USA) wird das CSC die Anerkennung ebenfalls beantragen. Der Bundesverband Transportbeton ist Systembetreiber des CSC in Deutschland.

CSC ist eine Zertifizierung für die Betonherstellung, wobei die wesentlichen Elemente der Wertschöpfungskette, wie z.B. Zement oder Gesteinskörnung mit abgedeckt werden. Nur mit der Verwendung von zertifiziertem Zement lässt sich das Gold-Level für Betonhersteller erreichen. Unsere Zementkunden, die sich selbst zertifizieren lassen wollen oder bereits zertifiziert sind, sind daher auf zertifizierte Zemente angewiesen.

Seit 2018 haben bereits 29 verschiedene Werke der Holcim Deutschland Gruppe in den Bereichen Gesteinskörnung, Zement und Transportbeton erfolgreich eine CSC-Zertifizierung durchlaufen und dabei hervorragende Ergebnisse erzielt.

Seit April 2019 besitzen alle Zement produzierenden Standorte von Holcim in Deutschland (Zementwerke, Mahl- und Mischwerke) eine CSC-Zertifizierung. Zuletzt kamen noch die Standorte Dotternhausen, Lägerdorf, Höver, Bremen und Rostock hinzu. Diese Werke haben sehr gut abgeschnitten und nahezu die maximale Punktzahl (97,2 bis 98,6%) erreicht. Damit kann Holcim seinen Kunden (Betonwerke, Betonfertigteilwerke, Bauunternehmen) im In- und Ausland nun flächendeckend Zement aus zertifizierten deutschen Werken anbieten.