Mechatroniker/in

Für Leute, die Technik begeistert.

 

 

Folgende Gleichung verdeutlicht die Zukunftstauglichkeit dieses Berufs: Mechanik + Elektronik = Mechatronik. Alltagsmaschinen und Spezialgeräte basieren auf Systemen aus Mechanik und Elektronik.

Sie lernen, wie mechanische, elektrische und elektronische Elemente gebaut werden und wie daraus komplexe mechatronische Systeme und Anlagen entstehen. Sie installieren Steuerungssoftware und halten die Systeme instand. Als angehender Mechatroniker planen Sie zudem Arbeitsabläufe und beurteilen Arbeitsergebnisse. Des Weiteren übernehmen Sie das Qualitätsmanagement an Ihrem jeweiligen Ausbildungsstandort.

Unser Ziel ist es, Sie mit praktischen Aufgaben und begleitendem Unterricht an Ihr Ausbildungsziel heranzuführen. Durch ein ausgewogenes Maß an Anleitung und Freiraum geben wir Ihnen die Chance, mit den Aufgaben zu wachsen.

  • Beckum (NRW)

  • 3,5 Jahre

  • Realschulabschluss oder höhere Qualifikation

  • Nach der Ausbildung stehen Ihnen viele Wege offen. Starten Sie direkt durch oder nutzen Sie weitere Möglichkeiten – etwa die Technikerweiterbildung oder ein Ingenieursstudium.