Prototyp Windkraftanlage, Bremerhaven

 

Die größte Windkraftanlage der Welt entsteht auf dem ehemaligen Flugplatz am Fischereihafen in Bremerhaven: eine ADWEN Offshore Anlage AD 8-180. Die Firma Adwen baut die Anlage im Rahmen eines Forschungsprojektes. Sie wird 200 Meter hoch sein und acht Megawatt Strom produzieren. Die Fertigbeton von Saldern GmbH & Co. KG, ein Joint Venture Unternehmen von Holcim Deutschland und der von Saldern Gruppe, lieferte den Frischbeton für das Fundament dieser eindrucksvollen Anlage.

Das Betonvolumen betrug 4.000 Kubikmeter. Dabei kam der CEM III/A 42,5 N (Duo 4) aus dem Holcim Zementwerk Bremen zum Einsatz. Insgesamt wurden rund 1.400 Tonnen Zement verbaut. Auftraggeber ist die Firma Kreutzjans GmbH & Co. KG aus Lorup.

Um den Strom noch günstiger im Offshore-Bereich zu erzeugen, haben Adwen und der Rotorblatt-Hersteller LM Wind Power das mit 88,4 Metern längste Rotorblatt der Welt entwickelt. Der Prototyp ist das Kernstück eines Testfeldes des Fraunhofer Instituts für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES), das bei der Forschung eng mit Adwen zusammenarbeiten wird. Es sollen wichtige Daten für die industrielle Umsetzung von Windkraftanlagen ermittelt werden.

 

Fertigstellung:
2017


Bauherr:
Adwen GmbH


Bauausführung:

Kreutzjans GmbH & Co. KG


Betonlieferant:

Fertigbeton von Saldern GmbH & Co. KG


Zement:
Holcim (Deutschland) GmbH

  • CEM III/A 42,5 N (Duo 4)