Dränbetondeckschicht

 

Dränbetondeckschichten stellen ein Oberflächensystem mit hohem Hohlraumanteil dar. Eine solche Oberfläche bietet insbesondere den Vorteil eines hohen Versickerungsvermögens. Außerdem lassen sich durch den Einsatz offenporiger Betondecken Lärmemissionen wie z. B. Reifen-Fahrbahn-Geräusche reduzieren. 

Die offenporige Struktur des Dränbetons wird neben einer engen Kornabstufung durch einen niedrigen Wasseranteil bzw. w/z-Wert sichergestellt. Somit entstehen nur an den Kontaktstellen der Körner Verbindungen durch den Zementleim. Um die Dauerhaftigkeit sowie die Frisch- und Festbetoneigenschaften zu verbessern, können Polymere zugegeben werden.