Heimatinteresse der Kinder wecken

28 Februar 2019
 

Dotternhausen. Erforschen und Basteln, Mikroskopieren und Experimentieren: Das Angebot an Kinderveranstaltungen im Holcim Fossilienmuseum in Dotternhausen ist abwechslungsreich. An Freitagen bietet die Museumsleiterin, Dr. Annette Schmid-Röhl, seit Jahren ein buntes Programm für Kinder im Alter ab 6 Jahren. Zum „Abenteuer Museum“ lädt Holcim Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren kommenden Freitag, am 8. März von 14 bis 15:30 Uhr, ein.

Die Wissensvermittlung geschieht dabei ganz nebenbei – im Vordergrund steht, Erdgeschichte spannend und anschaulich zu vermitteln, selbst Hand anzulegen und Spaß zu haben. Dabei soll das Interesse der Kinder an Gesteinen, Fossilien und der Landschaft ihrer Heimat heute und zur Jurazeit geweckt werden.

„Es wäre schön, wenn alle wüssten, auf welchem Untergrund sie leben“, sagt die Geologin Annette Schmid-Röhl. „Die Geologie wird in den Lehrplänen der Schulen aber wenig berücksichtigt, obwohl dieses Thema uns alle betrifft.“ Deshalb bieten die Kinderveranstaltungen des Werkforums eine gute Gelegenheit, etwas über „die Welt zu unseren Füßen“ zu erfahren.

kreis aquarium 1 komprimiert

In kleinen Gruppen erkunden die Kinder nicht nur das Museum, sondern dürfen in diesem Jahr erstmals auch einen Blick hinter die Kulissen werfen, dorthin, wo sonst kein Besucher Zutritt hat - höchstens die Wissenschaftler, die bestimmte Fossilien aus der Sammlung für ihre Forschungsarbeit benötigen. Das Museum besitzt nämlich neben der ausgestellten Schausammlung ein Depot mit zahlreichen weiteren Fundstücken, die für die Arbeit im Museum unerlässlich sind. Doch wie findet man das richtige Stück, wenn man es braucht? Hier hilft der Computer und die umfangreiche Datenbank des Museums.

Tausende von Fossilien lagern hier. Die Kinder gehen auf Spurensuche: Gibt es hier Kopien und Abgüsse oder wurde an manchen Versteinerungen etwas künstlich ergänzt? Schließlich dürfen die Kinder selbst Fossilabgüsse herstellen, die mit nach Hause genommen werden dürfen.

Fossilien findet man in Gesteinen und davon gibt es sehr viele verschiedene. Wie entstehen Fossilien, welche Gesteine gibt es bei uns und wozu braucht man sie? All dies ist Thema beim Gesteinsbestimmungs-Nachmittag. Hier dürfen die Kinder auch Selbstgesammeltes zur Bestimmung mitbringen.

Und im Sommer gibt es dann wieder die dreitägige Entdeckertour für Kinder, die das Werkforum gemeinsam mit der Stiftung Umwelt+Natur der Sparkasse Zollernalb organisiert: „Ferien im Jurameer“. Dieses Projekt wurde vergangenes Jahr mit dem UN Dekade Preis Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Junge Forscher erleben an drei aufeinanderfolgenden Tagen die geologische und biologische Vielfalt in unserem Landkreis – eine spielerische Verbindung von Fossiliensuche, dem Erforschen von Kleinstlebewesen in Bach, Wiese, Wald und Steinbruch, handwerklicher Arbeit und einer Prise Abenteuer.


Das Programm:

Abenteuer Museum – Blick hinter die Kulissen
Alter: 6-12 Jahre Dauer: 1,5 Stunden Ort: Werkforum, Fossilienmuseum, strapazierfähige Kleidung,
Teilnehmer: 10
Gebühr: 3 Euro
Termin: Freitag, 8. März 2019, 14 bis 15:30 Uhr

In der Jurazeit sah unsere Erde ganz anders aus und es gab Tiere, die heute längst ausgestorben sind. Wir machen gemeinsam eine Entdeckungsreise durch das Fossilienmuseum und gehen dorthin, wo sonst kein Besucher hinkommt: in das Fossilienlager und die Präparationswerkstatt!

 

Echt schön – Fossilien „fälschen“

Alter: 8-12 Jahre Dauer: 1,5 Stunden Ort: Werkforum, Fossilienmuseum strapazierfähige Kleidung
Teilnehmer: 8
Gebühr: 3 Euro
Termin: Freitag, 5. April 2019, 14 bis 15:30 Uhr

Auch im Museum sind nicht alle Fossilien echt! Wir stellen eigene „Fossil-Fälschungen“ her, die mit nach Hause genommen werden dürfen. Außerdem erfahren wir mehr über die Entstehung von echten Fossilien und wie man diese von gefälschten unterscheidet.

 

Welcher Stein ist das? Gesteinsbestimmungen für Kinder

Alter: 10 - 14 Jahre Dauer: 1,5 Stunden
Teilnehmer: 8
Gebühr: 3 Euro
Termin: Freitag, 19. Juli 2019, 14 bis 15:30 Uhr

Gesteine sind faszinierend und so unterschiedlich! Wie entstehen sie und wie kann man sie nutzen? Mit einfachen Experimenten und unter dem Mikroskop untersuchen wir Gesteine selbst. Wer mag, kann ein eigenes Gestein zur Bestimmung mitbringen.

 

Sommerferien im Jurameer – eine dreitägige Entdeckerreise durch die Erdgeschichte

Termine: Dienstag, 6. August 2019: 10 bis 16 Uhr;
Mittwoch, 7. August 2019: 10 bis 16 Uhr,
Donnerstag, 8. August 2019 : 10 bis 14 Uhr

Alter: ab 8 Jahre
Teilnehmer: 20
strapazierfähige und an das Wetter angepasste Kleidung


Was lebt(e) denn da? Fossilien, Tiere und Pflanzen unserer Region – so lautet das Motto der Entdeckerreise, die die Sparkassenstiftung Umwelt + Natur wieder gemeinsam mit dem Werkforum der Holcim (Süddeutschland) GmbH veranstaltet. Ein Besuch im Fossilienmuseum, dem SchieferErlebnis und einem Steinbruch stehen auf dem Programm. Es ist für alle etwas dabei: wir basteln, spielen, beobachten; wir suchen und erforschen unsere Umgebung!

Das Projekt wurde 2018 als UN-Dekade Prokjekt Biologische Vielfalt ausgezeichnet.

Weitere Informationen folgen ab Mitte Juni 2019 unter: www.stiftung-umwelt-natur.de
Anmeldung unter: info@stiftung-umwelt-natur.de (Anmeldung ab 24. Juni 2019)

 

**************************************

Pressekontakt: 
Holcim (Süddeutschland) GmbH
Unternehmenskommunikation
Sabine Schädle
Dormettinger Straße 23
72359 Dotternhausen
Tel. (0 74 27) 79-228
sabine.schaedle@lafargeholcim.com