Flüchtlingshilfe: Mainzer Landrat dankt Holcim für Unterstützung

11.12.2015
 

Claus Schick, Landrat des Kreises Mainz-Bingen, besucht die Verwaltung der Holcim Beton und Betonwaren GmbH in Mainz, um sich für die Unterstützung im Rahmen der Flüchtlingshilfe zu bedanken.

Landrat Claus Schick, HBB Geschäftsführer Werner Spilles und Monika Nickels, Leiterin der KVHS, bei dem Treffen in Mainz (v.l.n.r.)

Am 10. Dezember besuchte Claus Schick, Landrat des Kreises Mainz-Bingen, die Verwaltung der Holcim Beton und Betonwaren GmbH in Mainz, um sich für die Unterstützung im Rahmen der Flüchtlingshilfe zu bedanken. Holcim fördert mit 5.000 Euro ein Projekt der Kreisvolkshochschule Mainz-Bingen „Sprachförderung - Wertevermittlung - Berufswegfindung” für bleibeberechtigte jugendliche Flüchtlinge im Landkreis.

„Der permanent steigende Zuzug an Flüchtlingen macht sich in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens bemerkbar. Wir müssen diese Menschen integrieren und Ihnen die Chance geben, möglichst schnell in Deutschland anzukommen. Dies ist gleichzeitig eine Frage der Menschlichkeit, wie auch eine gesellschaftliche und wirtschaftliche Notwendigkeit. Sprache ist Integration und deshalb bieten wir über die Kreisvolkshochschule allen Menschen mit Migrationshintergrund einen Sprachkurs an, auch dann, wenn sie noch keinen gesetzlichen Anspruch darauf haben. Wir finanzieren diese Kurse aus eigenen Mitteln, deshalb ist die großzügige Spende des Unternehmens eine tolle Sache”, sagte Landrat Claus Schick bei dem Besuch.

Und Werner Spilles, Geschäftsführer Holcim Beton und Betonwaren GmbH, ergänzte: „Nachbarschaftliches Engagement gehört bei Holcim zu unserer Verantwortung. Wir engagieren uns aktuell auch mit Spenden in der Flüchtlingshilfe: Rund ein Dutzend ausgewählte Förderprojekte - zumeist in den Bereichen Sprachförderung und Integration - werden bundesweit in unserem Marktgebiet unterstützt. Sprache ist der Schlüssel zur gesellschaftlichen Integration. Unser Ziel ist es deshalb, in einem ersten Schritt die Sprachkompetenzen zu erhöhen und zu späteren Zeitpunkten auch die berufliche Integration zu unterstützen. Das Projekt der Kreisvolkshochschule Mainz-Bingen haben wir deshalb gerne unterstützt”.

 

*******************************************************************

Kontakt:
Holcim (Deutschland) AG
Dr. Jens Marquardt
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel. +49 (0)40 36002-312
jens.marquardt(at)lafargeholcim.com