Holcim fördert Kinderspielplätze mit 53.000 Euro - <br />Neue Spielplatzgeräte in den Ortschaften Höver und Bilm

19 August 2008
 

Höver


Vor wenigen Wochen hat das Werk Höver der Holcim (Deutschland) AG seinen 100. Geburtstag gefeiert und gut 2.500 Besucher waren der Einladung beim Tag der offenen Tür gefolgt. Dieses runde Jubiläum war nun auch der Anlass für Holcim, den benachbarten Dörfern Bilm und Höver ein besonders nachhaltiges Geschenk zu machen: Die Stadt Sehnde erhielt für die Anschaffung neuer Spielgeräte in den beiden Dörfern Fördergelder von insgesamt 53.000 Euro.


Übergabe der Jubiläumsspende in Höver: v.l.n.r. Werksleiter Marius Seglias, Vorstandsvorsitzender Leo Mittelholzer, Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke, Bernd Ostermeyer (Ortsbürgermeister Bilm) und Klaus Papenberg (Ortsbürgermeister Höver)

Am 19. August übergab Leo Mittelholzer, Vorstandsvorsitzender der Holcim (Deutschland) AG gemeinsam mit Werksleiter Marius Seglias den Spendenbetrag. "Wir bei Holcim fühlen uns den Menschen in unserer Nachbarschaft seit Jahrzehnten eng verbunden und haben bereits viele Aktivitäten unterstützt. Die Jubiläumsspende für die Kinderspielplätze in Bilm und Höver ist ein weiterer nachhaltiger Beitrag", erklärte Leo Mittelholzer.

In Form eines überdimensionalen Schecks wurde die Spende dann an den Bürgermeister der Stadt Sehnde, Herrn Carl Jürgen Lehrke, im Beisein der beiden Ortsbürgermeister Bernd Ostermeyer (Bilm) und Klaus Papenberg (Höver) überreicht.

"Wir freuen uns sehr, dass Holcim anlässlich des hundertjährigen Werksjubiläums so großzügig zwei Spielplatzprojekte in Bilm und Höver fördert. Damit wird die gute Nachbarschaft zwischen dem Werk und den Menschen in den umliegenden Ortschaften nochmals gestärkt", so Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke.

Mit der Fördersumme werden nun in Kürze verschiedene Spielgeräte angeschafft. Den notwendigen Sand für die geplanten Spielflächen wird Holcim selbst liefern. Die Bauarbeiten werden von der Stadt Sehnde koordiniert. Der Baubeginn soll noch im Oktober erfolgen.