Holcim supports ICRC field activities

28.01.2010
 

Der Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK), Jakob Kellenberger, und der CEO von Holcim Ltd, Markus Akermann, haben heute anlässlich des Weltwirtschaftsforums in Davos, Schweiz, ein langfristiges Abkommen unterzeichnet. Als neues Mitglied der IKRK Corporate Support Group wird Holcim humanitäre Projekte als Teil ihrer Verpflichtung zur nachhaltigen Entwicklung finanzieren.

Der Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK), Jakob Kellenberger, und der CEO von Holcim Ltd, Markus Akermann, haben heute anlässlich des Weltwirtschaftsforums in Davos, Schweiz, ein langfristiges Abkommen unterzeichnet. Als neues Mitglied der IKRK Corporate Support Group wird Holcim humanitäre Projekte als Teil ihrer Verpflichtung zur nachhaltigen Entwicklung finanzieren.

"Wir sind sehr zufrieden, dass Holcim der IKRK Corporate Support Group beigetreten ist, und wir freuen uns darauf, die Beziehung zum Unternehmen zu stärken", sagte Jakob Kellenberger. "Diese Partnerschaft wird einen wichtigen Beitrag zu unseren Anstrengungen leisten, das Leiden von Opfern bewaffneter Konflikte und von Gewalt zu lindern."

"Durch diese Partnerschaft können wir mit einer Organisation zusammenarbeiten, die sich international eine ausserordentliche Glaubwürdigkeit beim Schutz des Lebens und der Würde von Opfern bewaffneter Konflikte erarbeitet hat", sagte Markus Akermann anlässlich der Unterzeichnung. "Wir möchten humanitäre Projekte in Konfliktregionen unterstützen, in denen Holcim und das IKRK tätig sind."

Die beiden Partner legen jährlich fest, welche IKRK Aktivitäten von Holcim unterstützt werden. Darüber hinaus wollen beide Organisationen während der sechsjährigen Partnerschaft ihre Expertise und Erfahrung in Bereichen von gegenseitigem Interesse austauschen, beispielsweise Krisen- und Risikomanagement, Wasserversorgung und Infrastrukturentwicklung

Holcim unterstützte 2009 zunächst ein Programm für sauberes Wasser im Sudan. Die Verbesserung des Zugangs zu Wasser für gefährdete Personen in ländlichen Gebieten des Sudan wird 2010 weiterhin im Fokus sein. Zusätzlich wird Holcim die Anstrengungen des IKRK zur Verbesserung von Wasserversorgung und Abwassersystemen in von Konflikten betroffenen Gemeinden in Kolumbien unterstützen.

Holcim ist das erste Unternehmen der Baustoffindustrie, das der IKRK Corporate Support Group beitritt. 2005 gegründet, umfasst die Gruppe heute 10 Mitglieder, die "bevorzugte Partner" des IKRK sind.

Weitere Informationen zur IKRK Corporate Support Group sind erhältlich unter:
IKRK Corporate Support Group

* * * * * * *
Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) ist eine unparteiische, neutrale und unabhängige Organisation. Es ist mit der ausschliesslich humanitären Mission betraut, das Leben und die Würde der Opfer von Kriegen und innerstaatlicher Gewalt zu schützen und ihnen Hilfe zu bringen. In Konfliktsituationen leitet und koordiniert es die internationalen Hilfstätigkeiten der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Durch die Förderung und Stärkung des humanitären Völkerrechts und der universellen humanitären Grundsätze bemüht es sich ferner, Leiden zu verhindern. Das 1863 gegründete IKRK steht am Anfang der Bewegung.
* * * * * * *
Holcim ist einer der weltweit führenden Anbieter von Zement und Zuschlagstoffen (Schotter, Kies und Sand) einschliesslich weiterer Geschäftsaktivitäten wie Transportbeton und Asphalt inklusive Serviceleistungen. Der Konzern hält Mehrheits- und Minderheitsbeteiligungen in rund 70 Ländern auf allen Kontinenten.
* * * * * * *

Holcim
Corporate Communications:
Tel. +41 58 858 87 10

Investor Relations:
Tel. +41 58 858 87 87
www.holcim.com

IKRK Genf
Michelle Rockwell
Tel. +41 22 730 2412
www.icrc.org