LafargeHolcim Awards 2017 in Europa - Nachhaltigkeit mit System und Mehrfachnutzen

2 October 2017
 
Am 28. September wurden die LafargeHolcim Awards für Europa im französischen Marseille übergeben. Elf nachhaltige Bauprojekte wurden mit Preisen geehrt. Zudem ging der erstmalig verliehene Anerkennungspreis für umgesetztes besseres Bauen (Better building) an einen Architekten aus Paris.
 

Gewinner der LafargeHolcim Awards Gold ex aequo aus Belgien und Bronze aus dem Vereinigten Königreich

Die Zeiten, in denen sich die Nachhaltigkeit eines Bauprojekts an Einzelmaßnahmen festmachen ließ, sind vorbei – nachhaltiges Bauen ist heute gleicher­maßen systemisch und spezifisch. Das zeigten in Marseille die Resultate der LafargeHolcim Awards in der Region Europa: Der erste Preis ging ex aequo an zwei Projekte in Brüssel, die beide durch Nutzungsvielfalt überzeugten.

Bei den LafargeHolcim Awards geht es um mehr als nur schöne Bauten. Sie sind der weltweit wichtigste Wettbewerb für nachhaltiges Bauen. Die Kriterien des mit 2 Millionen US-Dollar dotierten Wettbewerbs sind so herausfordernd wie die Nachhaltigkeit selbst. Beim Wettbewerb geht es aber nicht um bereits existierende Bauten; gesucht werden Projekte in einem fortgeschrittenen Planungsstadium, die sich jenseits der heute gängigen Standards bewegen und nachhaltige Antworten auf Fragen in den Gebieten Technologie, Umwelt, Sozio-Ökonomie und Kultur präsentieren. Sie sollen das nachhaltige Bauen voranbringen und neue, überraschende und visionäre Ansätze in das Bauwesen von heute einbringen.

Preise verhelfen dem common sense zum Durchbruch: Nachhaltigkeit gilt in der Bauindustrie mittlerweile als Standard. Dies beweist das stetig steigende Interesse von Architekten, Ingenieuren, Stadtplanern und Entwicklern an diesem Thema. Für den 5. Wettbewerbszyklus der LafargeHolcim Awards wurden über 5000 Projekte aus 121 Ländern eingereicht. 3606 davon erfüllten die Wettbewerbskriterien, mehr als die Hälfte überstand die Vorauswahl. Diese wurden an die Expertenjurys in den Wettbewerbsregionen Europe, Nord Amerika, Lateinamerika, Mittlerer Osten und Afrika, und Asien-Pazifik zur qualitativen Einschätzung weitergegeben. Die Jurys beurteilten die Projekte auf der Grundlage der fünf “Target Issues” für nachhaltiges Bauen der LafargeHolcim Foundation. Diese Prinzipien definieren nachhaltiges Bauen in einem ganzheitlichen Ansatz. Die Gewinner der Gold-, Silber- und Bronzeauszeichnungen jeder Wettbewerbsregion qualifizieren sich automatisch für die Teilnahme an den Global LafargeHolcim Awards 2018.

Zur vollständigen Pressemeldung (mit Links zu den spannenden Projekten und mit vielen weiteren Hintergrundinformationen)

 

Nützliche Links:

 

*************************
Medienkontakt:
LafargeHolcim Foundation for Sustainable Construction
Hagenholzstrasse 85
CH-8050 Zürich
Telefon +41 58 858 82 92
news(at)lafargeholcim-foundation.org
www.lafargeholcim-foundation.org