Sportschule Schöneck

12 Juni 2019

Die Sportschule Schöneck (Baden-Württemberg) ist das Aushängeschild des Badischen Fußballverbandes (bfv) und Bildungsstätte des Badischen Sportbundes (BSB). In der ersten Jahreshälfte ließ die Sportschule einige Anlagen, darunter das Beachvolleyballfeld erneuern. Bei der Sandlieferung setzte die Sportschule auf die Qualität der Holcim Kies & Beton GmbH und deren Kieswerk in Malsch.

Die gesamte Anlage war für die Anforderungen nicht mehr zeitgemäß und musste erneuert werden. Da das Feld nicht nur für Beachvolleyball, sondern auch für Beachsoccer und -handball genutzt wird, musste das Feld etwas größer werden. Mit der Umsetzung wurde die Sportstättenbau Garten-Moser GmbH & Co. KG aus Reutlingen beauftragt, die Holcim als Sandlieferant auswählte. Holcim konnte mit einem durch den Deutschen Volleyball Verband zertifizierten Beachvolleyballsand (“Beachsand” DVV2) ein qualitativ hochwertiges und optisch sehr ansprechendes Produkt anbieten. Denn die Anforderungen sind hoch: Gerade beim Beachvolleyball ist es wichtig, “scharfe” Sande zu vermeiden, da dies im Spielbetrieb zu Schürfungen führen können.

Nachdem die Vorarbeiten und Absprachen erledigt waren, wurden Anfang April innerhalb weniger Tage 905 Tonnen Beachsand termingerecht geliefert - dies gelang dank der hervorragenden Zusammenarbeit zwischen Bauleitung, Disposition und Produktion. Rund 40 voll beladene LKW verließen das Kieswerk Malsch in Richtung Schöneck.

Nach Fertigstellung der Baumaßnahme fand am 23. Mai 2019 die offizielle Eröffnung der Beachvolleyballanlage statt.


Beteiligte am Bau 

Bauherr

Sportschule Schöneck (Baden-Württemberg)

Bauunternehmen

Sportstättenbau Garten-Moser GmbH & Co. KG, Reutlingen

Produkte und Leistungen

Gesteinskörnungen

Holcim Kies & Beton GmbH
Kieswerk Malsch

Beachvolleyballsand DVV2 (Quarzsand)

Menge

905 Tonnen

Korngröße

0/1,6 mm