Holcim wird Mitglied in der re!source Stiftung

20 Juli 2021

Ein starkes Netzwerk für die Ressourcenwende: Holcim Deutschland engagiert sich künftig in der gemeinnützigen re!source Stiftung e.V., um zusammen nachhaltige und innovative Lösungen für die Bauwirtschaft zu entwickeln.

 

Um die Ressourcenwende in der Bau- und Immobilienwirtschaft voranzutreiben, brauchen wir nachhaltige Strategien, die die gesamte Wertschöpfungskette umfassen. Neben der Dekarbonisierung spielt die Kreislaufwirtschaft dabei eine zentrale Rolle. Die Holcim (Deutschland) GmbH und die gemeinnützige re!source Stiftung e.V. arbeiten künftig zusammen, um gemeinsam Themen zu nachhaltiger Ressourcennutzung und Kreislaufwirtschaft zu gestalten und innovative Lösungsansätze zu entwickeln.  

Rahmenbedingungen für eine ressourcenschonende Bauwirtschaft schaffen
“Unser Ziel ist es, natürliche Ressourcen zu schonen und den Anteil recycelter Rohstoffe entlang der gesamten Wertschöpfungskette unserer Produkte zu erhöhen”, so Thorsten Hahn, CEO von Holcim Deutschland. “Unser Engagement in der re!source Stiftung ist für uns ein großer Schritt in diese Richtung und eine tolle Möglichkeit, Impulse zu geben und uns mit anderen Unternehmen im Bau- und Immobiliensektor auszutauschen”, so Hahn weiter. Neben innovativen Lösungen stehen auch strukturelle Aspekte im Fokus: “Das breite Netzwerk schafft die Basis für eine Zusammenarbeit mit politischen EntscheidungsträgerInnen, um die Rahmenbedingungen für eine ressourcenschonende Bauwirtschaft schaffen und verbessern zu können.”  

Auch Annette von Hagel und Rolf Brunkhorst, geschäftsführende Vorstände der re!source, sehen viel Potential in der neuen Zusammenarbeit: “Wir freuen uns sehr, mit Holcim ein führendes, innovatives Unternehmen der Baustoffindustrie als neues Mitglied begrüßen zu können.” In intensiven Gesprächen wurde das gemeinsame Ziel der Ressourcenwende in der Bau- und Immobilienwirtschaft unterstrichen und von Holcim mit klaren Vorstellungen zur Umsetzung untermauert. “Wir sind davon überzeugt, dass der nachhaltige Anspruch an Bauprodukte und Bauen insgesamt - mit unseren Mitgliedern als Vorreiter - technologieoffen und materialneutral gestaltet werden kann.“ 

Über die re!source Stiftung e.V.:
Die re!source Stiftung steht für die Ressourcenwende in der Bau- und Immobilienwirtschaft und ist eine unabhängige Allianz mit Mitgliedern aus Wirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft und Politik. Sie wurde von Mitgliedern der Bau- und Immobilienwirtschaft 2016 als IRBau gegründet. Die re!source Stiftung entwickelt gemeinsame Ziele und Prozesse zur Ressourcenschonung und kommuniziert diese an relevante Zielgruppen. Die re!source Stiftung möchte die nachhaltige Nutzung der Ressourcen durch Umsetzung einer echten zirkulären Wertschöpfung in der Bau- und Immobilienwirtschaft erreichen. Zugleich will sie zur kommunikativen Aufklärung dieses Themas in Politik, Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft beitragen.