Tag der offenen Tür im Holcim Werk

13 Mai 2022

Jubiläum: 160 Jahre Zementproduktion in Lägerdorf

 
 
holcim werksfoto laegerdorf

Als Edward Fewer 1862 in Lägerdorf die Produktion von Portlandzement aufnahm, gehörte die Region Holstein noch zum dänischen Königreich. Sehr viel hat sich seither ereignet und verändert - konstant ist aber die Qualität der Lägerdorfer Kreide geblieben, die jetzt schon seit über anderthalb Jahrhunderten für die Zementproduktion genutzt wird. In dieser Zeit ist das Werk immer wieder ein Vorreiter in der Zementindustrie gewesen. Diese Tradition möchte Holcim fortsetzen und hat sich zum Ziel gesetzt, in Schleswig-Holstein das erste klimaneutrale Zementwerk zu errichten.

Über die Zukunftspläne, aber auch über die Geschichte lässt sich einiges lernen beim Tag der offenen Tür, zu dem Holcim am 21. Mai von 10 bis 15.30 Uhr einlädt. Außerdem gibt es ein interessantes Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt, Einblicke in die moderne Zementproduktion und auch für das leibliche Wohl ist zu fairen Preisen gesorgt. Wann kann man schon mal mit einer Bimmelbahn durch eine der größten Industrieanlagen Schleswig-Holsteins fahren?

“Am Tag der offenen Tür möchten wir viele Begegnungen nachholen, die in den letzten Jahren pandemiebedingt ausgefallen sind - dazu laden wir alle Interessierten herzlich ein”, sagt Werksleiter Torsten Krohn. “Wir freuen uns sehr darauf, mit unseren Nachbarinnen und Nachbarn zusammen zu kommen und uns mit ihnen auszutauschen. Bestimmt gibt es viele Fragen und ganz sicher haben wir viel zu erzählen. Denn Holcim ist ein Akteur des spannenden nachhaltigen Aufbruchs der Wirtschaft in Schleswig-Holstein.”

Weitere Infos zum Programm, zum Zeitplan und zur Anreise im Internet:

www.holcim.de/160-jahre-zementwerk-laegerdorf