Zemente für Porenbeton

 

Die Herstellung von Porenbeton ist ein industrieller Prozess. Eine Mischung aus Zement, Kalk, gemahlenem Quarzsand und Wasser wird unter Zugabe von Aluminiumpulver in Formen gegossen. Durch chemische Reaktion entsteht gasförmiger Wasserstoff der ein Treiben verursacht. Es bildet sich ein Rohling mit hohem Porenanteil. Diese Rohlinge verfestigen sich aufgrund der Hydratationsreaktionen des Zements. Die Rohlinge können dann durch Scheiden und Fräsen in die gewünschte Form gebracht werden. Ihre endgültige Festigkeit erhalten die Porenbetonelemente durch eine Autoklavierung (Dampfdruckerhärtung).

Aus Porenbeton werden unterschiedlichste Bauelemente hergestellt wie z.B. Mauersteine oder großformatige Fertigteile. Porenbetonelemente haben eine Rohdichte von 300 - 1000 kg/m³. Sie zeichnen sich unter anderem durch sehr gute Wärmedämmeigenschaften aus.