Volkshochschule erkundet Kieswerk Schalkholz

18.05.2018
 

Am Freitag, 11. Mai 2018 trafen sich in Schalkholz (Schleswig-Holstein) rund 20 interessierte Bürger und Mitglieder der Volkshochschule Tellingstedt-Hennstedt zu einem geführten Rundgang durch das Holcim Kieswerk. Im Mittelpunkt der VHS-Veranstaltung stand das Thema “Kiesgewinnung als neues Naturerlebnis - vom Feld zum vielschichtigen Biotop. Über die Geschichte und Entwicklung eines Kieswerkes”. Werkleiter Michael Bubel und Umweltbeauftragter Maik Hamann führten die Besucher bei strahlendem Sonnenschein am Nachmittag fast zwei Stunden über das Werksgelände der Holcim Beton und Zuschlagstoffe GmbH. Mit von der Partie war auch ein Reporter der Lokalzeitung Dithmarscher Landeszeitung.

Nach einer Sicherheitseinweisung wurde beim Rundgang unter anderem auf die umfangreichen Renaturierungsaktivitäten auf dem weitläufigen Gelände verwiesen. In ausgewählten Teilbereichen hat sich die Natur bereits schrittweise wieder ihren Platz zurückerobert. Wertvolle ökologische Flächen sind neu entstanden. Zudem kamen die bereits langjährigen Imkeraktivitäten auf dem Werksgelände sowie die Anpflanzung von 500 bienenfreundlichen Pflanzen zur Sprache. “Selbstverständlich durfte auch der Hinweis auf das strikte Badeverbot im Kiessee nicht fehlen, denn hier ergeben sich für die unerlaubt Badenden erhebliche Risiken. Wir sind ein aktiver Produktionsbetrieb und Sicherheit spielt für uns stets eine wichtige Rolle”, so Werkleiter Michael Bubel.