Autobahnbrücke A57, Dormagen

17.10.2016
 

Am Wiederaufbau der Autobahnbrücke an der A 57 bei Dormagen-Nievenheim beteiligt sich die Holcim Beton und Betonwaren GmbH (HBB) als Betonlieferant und beratender Dienstleister. Die Brücke wurde bei einem Brand im Februar 2012 mit anschließender Massenkarambolage schwer beschädigt. Infolgedessen war die Tragfähigkeit nicht mehr gegeben und die Brücke musste vollständig abgerissen werden.

Bei der Neukonstruktion der Brücke wurde bereits der geplante Ausbau der A 57 auf sechs Spuren berücksichtigt. Bauherr ist der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen, Generalunternehmer die Züblin Hoch- und Brückenbau GmbH. Holcim lieferte seit März 2016 die Ingenieurbetone für die Fundamente sowie die Widerlager der Brücke.

Am 1. und 2. September 2016 folgte dann die Fahrbahnbetonage in Richtung Köln. Binnen eines Tages (vom Nachmittag bis in die Nacht) wurden 1.200 Kubikmeter Beton, geliefert aus den HBB-Werken Dormagen und Langenfeld, eingebaut. Dabei kam der Hochofenzement Holcim-Duo 4 N (CEM III/A 42,5 N) aus dem Werk Dortmund der Holcim HüttenZement GmbH zum Einsatz. Beim Einbau wurden drei Betonpumpen der HBB eingesetzt.

Voraussichtlich Anfang 2017 beginnt der Ausbau in Richtung Düsseldorf. Für den Überbau liefert die HBB erneut 950 Kubikmeter Beton. Inklusive der Ingenieurbetone werden dann insgesamt rund 5.400 Kubikmeter Beton von Holcim in das Bauwerk geflossen sein.

Bauherr:
Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen

Bauunternehmen:
Ed. Züblin AG

Betonlieferant:
Holcim Beton und Betonwaren GmbH

  • Druckfestigkeitsklasse: C35/45
  • Expositionsklasse: XC4 XF3 XA3 XD3
  • Konsistenzklasse: F3 F4
  • Zement: Holcim-Duo 4 N (CEM III/A 42,5 N) aus dem Holcim Werk Dortmund
  • Betonage aus zwei Werken (Dormagen & Langenfeld) geliefert
  • Drei Betonpumpen im Einsatz