Holiday Inn Hotel, Hamburg

10.03.2017
 

Holiday Inn Hotel,
Hamburg

Mitten in der City Nord - einer unter Ensembleschutz stehenden Bürostadt aus den 1950er Jahren am Hamburger Stadtpark - steht ein spektakulärer Hotelneubau kurz vor der Fertigstellung: 2017 öffnet nämlich mit dem 18-Stockwerk hohen Holiday Inn das höchste Gebäude im Büroviertel seine Pforten. Den Beton für das Gebäude lieferte die TBN Transportbeton Nord GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen von Holcim und dem mittelständischen Unternehmer Oliver Lindfeld.

Die Grundsteinlegung der rund 60 Meter hohen Immobilie fand im August 2015 statt. Für die Gründung wurden ca. 1.600 Kubikmeter Bohrpfahlbeton verbaut. Für den Hochbau, der durch die Firmengruppe Max Bögl ausgeführt wurde, wurden 8.600 m³ Beton mit Druckfestigkeitsklassen bis C50/60 geliefert. Bei den von Holcim angelieferten Zementen handelte es sich um CEM III/A 42,5 N (na) und CEM III/A 32,5 N-LH (na) aus den Werken Höver und Lägerdorf. Zudem lieferte die Holcim Kies und Splitt GmbH Glensanda Qualitäts-Splitt aus dem gleichnamigen Steinbruch von Aggregate Industries in Schottland. Die betontechnologische Betreuung erfolgte durch das Holcim Tochterunternehmen Betontechnik Nord GmbH.

Insgesamt 297 Zimmer bietet das neue Vier-Sterne-Hotel. Mit Glasfassade und markant-schlanker, ellipsenförmiger Architektur richtet es sich in erster Linie an Geschäftsreisende, die eines der rund 300 Unternehmen in der City Nord besuchen. Neben einem Restaurant mit Terrasse wartet auf 800 Quadratmetern ein Tagungszentrum auf die Gäste. Hoch über den Dächern von Hamburg, in der 18. Etage, ist ein Wellnessbereich eingerichtet – inklusive Dachterrasse. Ursprünglicher Bauherr am Überseering war die TAS KG aus Hamburg, die das Grundstück im Frühjahr 2013 erworben hatte. Im Juli 2016 erwarb Union Investment das neue Holiday Inn Hotel City Nord noch während der laufenden Projektentwicklung für einen institutionellen Immobilienfond. Die Planung lag in den Händen von MPP – Meding Plan + Projekt GmbH.

Fertigstellung:
2017


Bauherr:

Union Investment (TAS KG bis Juli 2016)


Bauausführung:

Firmengruppe Max Bögl


Planung:

MPP - Meding Plan + Projekt GmbH


Betonlieferant:

TBN Transportbeton Nord GmbH & Co. KG

  • Druckfestigkeitsklasse: bis zu C50/60
  • Expositionsklasse: bis zu XC4; XD3; XS3; XF4; XA3; XM2
  • Konsistenzklasse: von F2 bis F5


Zement:
Holcim (Deutschland) GmbH

  • CEM III/A 42,5 N (na) (Holcim Werk Höver)
  • CEM I 42,5 R (na) (Holcim Werk Lägerdorf)


Zuschlagstoffe:

Holcim Kies und Splitt GmbH

  • Splitt aus dem Glensanda Steinbruch in Schottland (Aggregate Industries)


Betontechnik:
Betontechnik Nord GmbH