Airbus Produktionshalle, Hamburg-Finkenwerder

 

Airbus Produktionshalle,
Hamburg-Finkenwerder

Erweiterung der bestehenden Produktionshallen und Anpassung der Flugverkehrsflächen für den Airbus A380 im Zeitraum 2005 bis 2008. Zuverlässige Lieferung großer Mengen an Baustoffen durch Holcim.


Hintergrund:

  • 250.000 m³ Beton für Flugfahrbahnen und Parkplätze
  • 300.000 m³ Hochleistungsbeton für Produktionshallen

Ob Verkehrsflächen, Landebahn oder Hallenfundamente: In allen stecken die Baustoffe von Holcim. Rund 200.000 Tonnen Zement lieferte das Werk Lägerdorf für dieses Mammut-Projekt an die becker bau GmbH & Co. KG. Die Verkehrsflächen bestehen aus einer 25 Zentimeter dicken zementgebundenen Tragschicht und einer 40 Zentimeter dicken Betondecke – die auch dem Gewicht des Airbus A380, dem bislang größten Passagierflugzeug, standhält.


Bei einem Betonbedarf von bis zu 360 Kubikmetern – knapp 50 Mischerladungen – pro Stunde, d.h. im Projektverlauf insgesamt 380.000 Kubikmetern, die Becker Bau im eigens errichteten Betonwerk herstellte, war die punktgenaue und kontinuierliche Versorgung mit großen Zementmengen wesentlich.

Gelieferte Mengen:

  • 200.000 Tonnen Holcim Zement
  • 20.000 Tonnen Flugasche von Geocycle
  • Logistik: LKW und Schiff

Bauherr: Airbus S.A.S.
Bauzeit: 2005-2008